Pressemitteilung
28. Oktober 2020
 Bei der Mitgliederversammlung der
Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU)
ist der Bad Vilbeler Familienunternehmer Thomas M. Reimann als
Vizepräsident in das Präsidium der VhU gewählt worden.
 Thomas M. Reimann
Anlässlich der VhU-Mitgliederversammlung am 27.10.2020 wurde der Bad Vilbeler Familienunternehmer als Vizepräsident in das Präsidium der VhU gewählt. Der 58-jährige Bauunternehmer ist Vorstandsvorsitzender der ALEA Hoch- und Industriebau AG und im Ehrenamt aktives Vorstandsmitglied des Verbandes baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V., sowie Vorsitzender des VhU-Bau- und Immobilienausschusses. Für das Bundesland Hessen ist er in Berlin beim ZDB im Rechts- und Wirtschaftsausschuss aktiv.
Seit mehr als 35 Jahren ist Reimann in der hessischen Bauwirtschaft hauptberuflich tätig und seit über 25 Jahren engagiert er sich bundesweit ehrenamtlich für verschiedene Verbände und Organisationen. 1995 begann er mit dem Ehrenamt als Prüfer in verschiedenen Ausschüssen bei der IHK Frankfurt am Main. In der VhU wirkt er seit 4 Jahren, mit dem BDB-HESSENFRANKFURT startete er das erfolgreiche Ausbildungsprojekt für junge Menschen unter dem Titel INITIATIVE ZUKUNFT FACHKRAFT.„Ich freue mich über die Wahl zum Vizepräsidenten und das mir entgegen gebrachte Vertrauen. Es ist ein besonderes Lob und zugleich Anerkennung. Die Wahl treibt mich an, sich für die Belange unserer Mitglieder in der VhU verstärkt einzusetzen.“Als Unternehmer begeht Reimann in diesem Jahr das 150-jährige Betriebsjubiläum, beschäftigt in Frankfurt und Bad Vilbel nahezu 100 Mitarbeiter im Hoch- und Tiefbau und zählt zu den größten und ältesten familiengeführten Bauunternehmen in Hessen. Mit seinem Sohn Jan-Niklas ist die Unternehmensfortführung in 6. Generation gesichert.
zurück